DGB-Bildungswerk NRW e.V.

Wir wollen politischer Bildung den Stellenwert sichern, der ihr angesichts der wirtschaftlichen Umbrüche, der um sich greifenden Orientierungslosigkeit und des verschärften Wettbewerbs zukommt. Denn die Gesellschaft braucht mehr denn je eine kritisch-solidarische Auseinandersetzung und die tatkräftige Entwicklung von Ideen und Vorstellungen, wie eine lebenswerte Arbeitswelt für alle heute und in Zukunft aussehen kann.

Von unseren Angeboten in Kooperation mit den Gewerkschaften profitieren alle betrieblichen Interessenvertretungen: Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen, Jugend- und Ausbildungsvertretungen (JAVis) und die Mitarbeitervertretungen. Mit Bildungsurlaub und Sonderurlaub sprechen wir alle Arbeitnehmer/-innen an, um die Notwendigkeit »lebensbegleitenden Lernens« umzusetzen. In Studienseminaren arbeiten wir auch mit Gewerkschaften aus Europa zusammen. Eine demokratische und soziale Gesellschaft entsteht nicht von selbst. Deshalb bieten wir allen Arbeitnehmer/-innen gemeinsam mit den Gewerkschaften politische Abend-, Tages- und Wochenendschulungen an. Die Themenliste reicht von Mitwirkung und Mitbestimmung im Betrieb, Branchenentwicklung, Geschichte der Arbeiterbewegung, Sozialpolitik, Ökologie, Bürgerbeteiligung, Selbstmanagement, Migration, Gleichstellung/Gender Mainstreaming bis Arbeitspolitik.

Wir kümmern uns nicht nur um die so genannten Standards. Das DGB-Bildungswerk NRW e.V. steht auch für Entwicklung und Organisation innovativer Projekte zur Gestaltung von Arbeitswelt und Weiterbildung.

Die Angebote umfassen Qualifizierungen in folgenden Bereichen:

  • Allgemeine Weiterbildung


zurück
TEXT

DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Ostwall 17-21
44135 Dortmund
Tel.: 0231 55704420
Fax: 0231 55704444

dortmund@dgb.de
www.dortmund-hellweg.dgb.de

Ansprechpartnerin:
Jutta Reiter
c/o DGB Dortmund-Hellweg

 

DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Bismarckstraße 77
40210 Düsseldorf

Tel.: 0211 17523 148
Fax: 0211 17523 161

info@dgb-bildungswerk-nrw.de
www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Ansprechnpartner:
Elke Hülsmann